by Nives Konik
Eskurzija 2k2

Dokumentarfilm "Ekskurzija 2002"

Ein Film von:
Danijela Djordjevic
Nives Konik
Marija Sabo
Idee: Nives Konik
Filmdauer: 63 Minuten
Produktion: Berlin, im Mai 2002

Filmographie

Presse

(Der Film ist zweisprachig/ mit Untertiteln)
Erklärung des Titels: Für Gastarbeiterkinder aus Jugoslawien wurde in Deutschland von der jugoslawischen Botschaft ein Zusatzunterricht in der Muttersprache ("dopunska nastava") angeboten. Im Rahmen dieses Angebots fanden manchmal Fahrten in die Heimat statt. Die Gastarbeiterkinder sollten auf diesen Fahrten alle wichtigen Orte und Geschichtsereignisse Jugoslawiens kennenlernen. Diese Fahrten hießen: "ekskurzija".

 

 

Der Film:
Der Film ist in drei thematische Teile geteilt: Migration, Heimat und Identität. Die Interviewpartner im Alter von 17 bis 65 Jahren haben unterschiedliche Nationalitäten, kommen aber alle aus dem ehemaligen Jugoslawien. Sie gehören außerdem zu verschiedenen sozialen Gruppen. Diese Menschen bekommen im Film den Raum, ihre Gedanken und Haltungen zu den angesprochenen Themen zu äußern. Dies geschieht mit Hilfe von eigenen kleinen Erzählungen und Anekdoten aus dem Alltag. Diese persönlichen Aussagen ermöglichen es dem Zuschauer durch den mosaikhaften Charakter des Films den "gesichtlosen Ausländer" besser kennen zu lernen.
Im ersten Teil des Films schildert die sogenannte 1. Generation der Gastarbeiter ihre Erfahrungen mit Migration (Gründe, Schwierigkeiten, Ängste, Hoffnungen).
Der zweite Teil des Films beleuchtet die Haltungen der 1. und der 2. Generation zu
"Heimat-en". Die Frage des Verhältnisses zum Herkunftsland und der neuen Heimat wird gegenübergestellt. Persönliche Definitionen des Begriffs Heimat werden formuliert.
Der letzte Teil des Film beschäftigt sich mit der Konstruktion zur eigenen Identitätserklärung der einzelnen Interviewpartner. Die Frage: "Als was fühlst du dich?" spielt bei der eigenen Personenbeschreibung eine große Rolle. Für die Interviewpartner kommt dabei erschwerend die jüngste Geschichte auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawiens hinzu (Zerfall eines Staates= einer Heimat).
Abschließend drücken die Interviewpartner aus, was ihnen in Deutschland gefällt. Es kommt dabei auch die Sprache darauf, was sie sich für eine bessere Integration wünschen würden.

Filmhintergrund: Drei Frauen, die ihre Ursprünge jeweils in Kroatien, Bosnien und dem heutigen Jugoslawien haben, unternehmen eine Reise durch Deutschland (Stationen Hamburg, Berlin, Stuttgart und Landkreis Heilbronn). Alle drei Frauen sind in Deutschland aufgewachsen. Durch die Zusammenstellung der Fragen an die Interviewpartner und die Montage der Filmsequenzen drückt sich die Vielfalt der möglichen Antworten der drei Frauen mit aus. Es werden ganz persönliche und unterschiedliche Auffassungen von Heimat, Nationalität und Identität beleuchtet.
Kontakt:
Nives Konik Tel: 030/ 44 05 44 59 konik2@compuserve.de


Filmographie

Aufführungen: Dokumentarfilm "Ekskurzija 2002"
1. Teil Eine Reise durch Deutschland

Uraufführung: 09.Mai 2002 in Hamburg
Kongreß "Studenten bauen Brücken" Dialog in Südosteuropa
mehrere Aufführungen im Rahmen des Kongreßes vom 09.05.-12.05 einschließlich einer Matinee am 12.05.02 mit anschließender Diskussion

Weitere Aufführungen:

14.09.02 Stadt Lauffen am Neckar
im Rahmen des Festivals der Nationen "KulturRaum Europa"

31.10.02 Hamburger Museum für Arbeit
im Rahmen der Ausstellung "Geteilte Welten - Migration"

29.11.02 Kunstausstellung Hochschule der Künste Bremen
"Zwischen Himmel und Erde, nicht zwischen Dir und mir"
Ein anderer Blick auf Bosnien und Herzegovina

in Planung: im Wintersemester 2002/2003 eine Filmaufführung mit anschließender Diskussion an der Freien Universität Berlin/Osteuropainstitut

im Wintersemester eine Filmaufführung in der Schweiz/Bern in Cooperation mit der Universität Bern


Der Dokumentarfilm wurde bei verschiedenen Filmfestivals in Deutschland eingereicht.

 

Heilbronner Stimme Sept. 2002

Text-Info - Bild clicken

zur Übersicht